F09 Trendsport Longboarden: Ein Fortbewegungsmittel und vielseitiges Sportgerät

Die Sportart Longboarden bietet weitreichende Möglichkeiten der Gestaltung eines kompetenzorientierten Unterrichts. Neben dem Erlernen neuer Bewegungsmuster, unter der Berücksichtigung maßgeblicher Sicherheitsvorkehrungen, erhöht Longboarden in der Schule in besonderem Maße die Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schulformen

Fortbildungskonzept

Die Sportart Longboarden hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Viele Schüler und Schülerinnen nutzen das Longboard in ihrer Freizeit, woraus sich vielfältige Möglichkeiten für den Schulsport ergeben, wie beispielsweise die Einbindung von Experten in kooperativen Unterrichtsformen. Longboarden bietet die Chance, dass häufig vernachlässigte Inhaltsfeld 8 (Gleiten, Fahren, Rollen - Rollsport/Bootssport/Wintersport) zu beleben. Neben dem erlernen, festigen und erweitern sportartspezifischer Techniken stellt diese Sportart vielfältige Möglichkeiten einer Theorie und Praxis Verzahnung. Gelegenheiten der Berücksichtigung aller Inhaltsfelder machen diese Sportart attraktiv, um den Schülerinnen und Schülern vielfältige Sinngebungen zu vermitteln.

In diesem Fortbildungsangebot soll den Lehrkräften Möglichkeiten einer curricularen Einbindung dieser Sportart aufgezeigt werden. In einer von vielen Praxisanteilen gespickten Veranstaltung sollen u. a. folgende Inhalte thematisiert werden:

  • Möglichkeiten der Binnendifferenzierung im Unterricht
  • Organisation, Kooperation und Binnendifferenzierung im Longboardunterricht
  • Materialkunde
  • Rahmenbedingungen für den Schulsport
  • Sicherheitsaspekte
  • Curriculare Verankerung

Leitung

Max Jacobs, B.i.S. und Jens Bathen, B.i.S.

Termine

03.04.2019 von 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Ort

Sporthalle West, Am Hofe 12, 58285 Gevelsberg

Teilnehmerzahl

max. 20

Anmeldeschluss

13.03.2019

Suche    •   Kontakt    •   Datenschutz   •   Impressum   •   Symbol edit intern (B.i.S.)